Wien, 18.1.2018 – News aus der ersten ausländischen Vertretung der PPD

Wien, 18.1.2018

PPD ist international. Auch in Österreich! Als Auslands-Korrespondentin der PPD in Österreich vertrete ich seit Jänner 2018 eine Aussenstelle im mittleren Europa und versorge die PPD mit Hintergrund-Informationen.

Eben hier, südwestlich von Polen und südöstlich von Deutschland, ergibt sich eine Dreieicksbeziehung, die es gilt zu erweitern, auf eine Vierecks- oder auch Fünfecksbeziehung. Je mehr Ecken die Beziehungen haben, desto größer der Winkel zwischen uns und Europa. Es gilt uns aus dem Winkel zu holen und ins Zentrum zu stellen. Die alte Sicht auf die neuen Dinge ist nicht mehr eindimensional! Auch die ausländische Sicht auf die innländische Dinge gewinnt nun an Kraft und erweitert den SpielRaum. Ich freue mich über die zukünftigen PPD Entwicklungen in einem gemeinsamen, europäischen Haushalt.

Für den Anfang zwei aktuelle Nachrichten aus Wien, die Polen betreffen:

In Wien und Österreich insgesamt, leben 52.997 Polen. Sie liegen damit auf Platz 4 der Ausländer-Rangliste in Österreich. (nach Serben, Türken und Deutschen)  

Meldung 1

Der Österreichische Integrationsfonds hat eine Studie erstellt, deren Fazit lautet: Polnische Migranten sind hierzulande besonders gut eingebettet. diepresse.com/home/…/oesterreich/…/Polnische-Migranten_Die-Unauffaelligen

> Es sind also weiterhin keine polnischen Schlafstörungen zu befürchten!

und noch eine todsichere Nachricht meldet die Wienerzeitung:

Meldung 2

Polen im Ausland: Die meisten kehren nicht zurück – Wiener Zeitung …

www.wienerzeitung.at 

› Themen Channel › Integration › Migration

 

Die nächsten Meldungen folgen.  Es gibt viel zu tun!

Pozdrowienia! Servus!

Mag. J. Beer/ PPD Auslandsvertretung

Erste ausländische Vertreterin! (EAV)