PPD und politische Bildung

Der Club der Polnischen Versager begleitet neben seinen satirischen Projekten, viele sehr ernst gemeinte, karitative, gesellschaftliche und politische Aktionen. Der CPV ist ebenfalls verantwortlich für viele lokale, kiezbezogene Nachbarschaftsaktivitäten, scheut sich aber auch nicht davor, sich mit europäischen, oder gar globalen Problemen auseinanderzusetzen.

Wir schätzen das gesellschaftliche Engagement und die politische Partizipation in Deutschland und sind mit Freude ein Teil davon. Ein wichtiger Bestandteil dieses Systems ist die politische Bildung. Getrieben von den Erfahrungen in Polen seit der Machtübernahme durch die Rechtskonservativen und der zunehmenden Einflussnahme der Populisten, sehen wir uns gezwungen, darüber aufzuklären, wie wertvoll die Demokratie ist und wie schnell demokratisch gewählte Volksvertreter die Demokratie aushebeln können. Mehr noch! Durch unser PPD-Projekt wollen wir frischen Wind in die politische Bildung bringen, die schwierigen Inhalte zugänglich machen und sie spielerisch vermitteln.

Die politische Bildung ist der Schlüssel im Kampf gegen den Populismus, der Schlüssel in unserem täglichen Kampf um die Demokratie und unsere Positionierung darin, der Schlüssel im täglichen Kampf um unsere Freiheiten und Rechte, im Kiez, in Deutschland, europa- und weltweit.

Die PPD ist gelebte politische Bildung.