Ankündigung des Monats März

Liebe PPD-Freunde,

31 Märztage stehen vor uns und wir können es kaum erwarten, sie mit Leben zu erfüllen.

1) Experten-Gespräch

Unser Veranstaltungsreigen beginnt am Donnerstag, 8. März, um 20 Uhr. Als engagierte Politikstreber drücken wir an diesem Abend die Schulbank und lauschen, was uns unser Gastlehrer Albrecht von Lucke über Parteien und ihre Rolle in Deutschland zu berichten hat.

Albrecht von Lucke wurde 1967 in Ingelheim am Rhein geboren und lebt seit Oktober 1989 in Berlin. Der Volljurist und Politikwissenschaftler arbeitete nach dem Studium zunächst als politischer Publizist und Berliner Korrespondent der „Blätter“, seit deren Umzug nach Berlin als „Blätter“-Redakteur. Daneben verfasst er regelmäßig Kommentare und nimmt an Debatten in Hörfunk und Fernsehen teil (u.a. ARD-Presseclub, Phönix-Runde, Maischberger und Maybrit Illner). 2014 wurde Albrecht von Lucke auf Vorschlag von Hand-Ulrich Wehler mit dem Lessing-Förderpreis für Kritik ausgezeichnet.

SAVE THE DATE: Expertengespräch mit Albrecht von Lucke – Do., 08.03.2018, 20:00-21:00 Uhr

Thema: Wozu das ganze – welche Rolle spielen die Parteien in Deutschland? 

2) Satire-Abend

Strebsam, aber auch zu eigenem Denken bemüht, drehen wir am Samstag, 17. März, den Spieß um und phantasieren über Gesellschaften, in denen Parteien aus dem Leben verschwunden sind. Wie sähe die Welt ohne GroKo-Hickhack und SPD-Selbstzerfleischung aus? Sollten wir nicht auch einmal wieder über eine Monarchie nachdenken? Dazu erklärt uns unsere Politik-Koryphäe Dr. Mordel, wie Anarchisten und Monarchisten ticken. Selbstverständlich haben wir uns auch wieder in unserem Politik-Laboratorium Bernau umgehört und viele Erkenntnisse gewonnen, wie eine Welt ohne Parteien aussehen könnte und welche Politikformen derzeit hoch im Kurs stehen. Undercover geht es wiederum bei Eule und Freunde zu. Mit versteckter Kamera haben wir geheime Gespräche bekannter Politiker zu Lügen und medialer Präsenz aufgenommen. „Alles nur Talkshow?“ – findet es selbst heraus!

SAVE THE DATE: Satire-Abend – 17.03.2018, 20:00-21:00 Uhr
Thema: Parteilose Modelle

Alle Beiträge werden nachträglich auch auf der Internetseite der PPD zu sehen sein: www.polnischepartei.de

3) Parteistammtisch & Backsalon 

Selbstverständlich geht auch die politische Basisarbeit weiter. Zum Parteistammtisch & Backsalon mit Jan treffen wir uns jeweils von 17-21 Uhr an den Montagen 05.03., 12.03. und 19.03. Es wird gekocht, gebacken und diskutiert. Im März werden auch unsere frisch ernannten Beauftragten ihre ersten Statements definieren und formulieren. Um unseren Schwung und die Schaffenskraft beizubehalten, freuen wir uns weiter über engagierte Kräfte, die Teil unseres Projektes werden wollen – auch online. Denn schon von Beginn an haben sich Interessierte aus dem ganzen Bundesgebiet bei uns gemeldet, die wir nur zu gerne in die Parteiarbeit einbinden möchten, auch wenn sie nicht in Berlin wohnen.

  SAVE THE DATE: Parteistammtisch & Backsalon mit Jan – 05.03., 12.03. und 19.03, jeweils 17:00-21:00 Uhr

http://polnischepartei.de/category/parteistammtisch-backsalon-mit-jan/

4)  Infos

Im März werden wir eine neue Rubrik ins Leben rufen und regelmäßig Feuilletons veröffentlichen. Noch ist der Name der Rubrik geheim – aber keine Sorge, wir werden Euch nicht allzu lange auf die Folter spannen und den Namen bald preisgeben.

Wir suchen weiter aktiv nach Personen, aber auch Organisationen und Vereinen, die sich als Mitglieder, Partner oder Sympathisanten in unserem Projekt engagieren möchten. Vor allem deutsch-polnische, osteuropäische, deutsche und migranten Organisationen sind willkommen. Ale alle! Derzeit arbeiten wir zudem im Rahmen einer Arbeitsgruppe daran, die wichtigsten Texte auf Polnisch zugänglich zu machen.

Zur Anmeldung geht es hier: http://polnischepartei.de/anmeldungsformular-beitrittserklaerung/

Jedoch möchten wir aus aktuellem Anlass an dieser Stelle noch einmal klarstellen: Wir als PPD werden KEINE Kommentare und Statements zur Lage in Polen abgeben. Unsere Aufgabe ist NICHT, die Politik in Polen zu machen und zu kommentieren. Unser Wohnort, unser Zuhause und unsere Gesellschaft ist in Deutschland. Unser Partner ist der deutsche, nicht der polnische Staat.

Was wir aber können und auch manchmal müssen, ist die Lage der polnischen Menschen in Deutschland zu kommentieren und zu vertreten sowie uns gemeinsam über die Zukunft Deutschlands und der EU Gedanken zu machen!

Alle genannten Veranstaltungen finden statt im: Club der polnischen Versager e.V., Ackerstraße 168, 10115 Berlin. Alle Informationen und Veranstaltungen gibt es zudem auf www.polnischepartei.de

Bleibt uns gesonnen!

EURE PPD!