Ankündigung des Monats – Februar 2018

Liebe Partei Freunde*innen,

 

wir sind fulminant gestartet. Das Medienecho – hier zu sehen, zu hören und zu lesen http://polnischepartei.de/category/medien-ueber-uns/–  ist nur ein kleines Zeichen davon, auf welch fruchtbaren Boden unseres Projekt und unsere Idee gefallen ist. Es war also an der Zeit. Die Welt, Deutschland, Europa haben auf uns gewartet und – here you are – da sind wir.

 

Damit es nicht beim leeren Geschwätz bleibt – dafür sind wir noch zu kurz in der Politikwelt –  ziehen wir unser Projekt wie geplant durch und starten, wie versprochen, mit einer Vielzahl an Veranstaltungen.

 

Los geht es mit unserer Expertenrunde:

Am Donnerstag, 8. Februar 2018, um 20 Uhr erklärt uns Katharina Nocun http://kattascha.de/?page_id=393 wie man eine Partei gründet. Die Politikexpertin war bis 2013 Politische Geschäftsführerin der Piratenpartei Deutschland. In ihrem kurzen Vortrag erklärt sie anhand von persönlichen Erlebnissen und Anekdoten, was ein junge Partei braucht, um auf eigenen Beinen zu stehen. Die Zuschauer erfahren, wie der Prozess der Parteigründung vor sich geht, welche Formulare notwendig sind und wie viele Mitglieder es braucht.

 

Das darf nicht fehlen: Das satirische Salz in der ernsten politischen Suppe

Das Alles geht nicht ohne Satire, also packen Adam Gusowski und Piotr Mordel, die polnischen Versager von Dienst, ihre Allzweckwaffe aus und erklären schonungslos, was Sache ist. Mit der Parteigründung und so. „Sex und was dann? Eine Parteihebamme packt aus!“ heißt die Show am Samstag, 17. Februar um 20 Uhr. Zu erwarten sind intime Details, viel Augenzwinkern und bizarrer Humor.

http://polnischepartei.de/category/ppd-satire-show/

 

Backe, backe – und Politik mache!

Bildungsprojekt machen ist ein wenig wie Backen. Es kommt auf die richtigen Zutaten an, die Proportionen, das lange Kneten, die Temperatur und vieles mehr. findet Jan. Manchmal gelingt das Ganze auch nicht, ist langwierig, man braucht Geduld, Glück und Können. Für beide Sachen. Beim Stammtisch und Backsalon mit Jan kann man sich ausprobieren, in „politykowanie“, also über Politik reden, und in Backen. Und es kommt nicht auf das Ergebnis an: Spaß steht im Vordergrund. Der erste Termin ist am heutigen Montag, um 17 Uhr. Heute zu Gast Darek Gontarski mit seiner leckeren Suppe. Die folgenden, immer montags, am 12. Februar, am 19. Februar und am 26. Februar, jeweils von 17 bis 21 Uhr. Im März geht es dann weiter.

http://polnischepartei.de/category/parteistammtisch-backsalon-mit-jan/

Alle Veranstaltungen finden immer in der Parteizentrale vel Club der Polnischen Versager in der Ackerstr. 168, 10115 Berlin Mitte statt.

 

Und was weiter?

Wir werden immer mehr, das heißt: Inventur und Buchhaltung. Wer? Wo? Was? Wann? Wie? Wir werden Kräfte bündeln, Aufgaben verteilen, Strukturen schaffen. Seid dabei! Werdet Mitglied! Verändert die Welt! Macht bei dem besten bildungspolitischen Projekt des Universums mit! Wir sind für Vorschläge und Angebote offen und freuen uns wie Bolle auf Euch!

Mitgliedsantrag gern zum Verbreiten: http://polnischepartei.de/anmeldungsformular-beitrittserklaerung/

 

Exklusive: GroKo in Gefahr?

Lahme Sondierungsgespräche, stockende Koalitionsverhandlungen. Warum wohl? Weil Martin sich nach neuen Partnern umguckt. Am Wochenende war er fast Undercover, verkleidet als Gast einer Geburtstagsparty, im Club und führte lange, ernste und ergiebige Gespräche mit Adam Gusowski von PPD. Weiß Angela davon? Kommt sie auch zu uns?

http://polnischepartei.de/27-01-2018-eilmeldung-ppd-zu-gespraechen-bereit/

 

Liebe folgt auf Hass

Es soll sie geben, Menschen, die uns nicht mögen. Kaum vorstellbar, aber wahr. Sie schicken uns böse Mails, beschimpfen uns hier und da, fluten das Netz mit Hasskommentaren. In den polnischen rechten Medien haben wir mittlerweile einen Promistatus erreicht, so oft, wie über uns da hergezogen wird. Ärgerlich ist dabei, dass die werten Kollegen der Sprache Goethes nicht mächtig sind und sich was zusammen dichten, was vorne und hinten nicht stimmt. Fake news lautet der neue Begriff dafür. Was meint ihr, sollen wir eine Spendenaktion starten und Deutschkurse für verwirrte Rechte sponsern? Bis es soweit ist, begegnen wir dem ganzen Hass und der Missgunst mit viel Liebe und Humor. Und denkt daran, ein Gegner der lacht ist schon halb auf unserer Seite. Macht mit: Laut und freundlich! Die No-hate-speech-Kampagne zeigt schon länger wie. Das eigens dafür geschaffene Bundestrollamt  für gegen digitalen Hass schlägt gnadenlos zurück! Sehr hier: https://no-hate-speech.de/de/video/neues/bundestrollamt-fuer-gegen-digitalen-hass-staffel-1-folge-1/

 

Und denkt daran: Tragt unsere PPD-Idee in die Welt! Digital, virtuell, analog und in echt!

Freundlich grüßt euch und wünscht eine schöne Woche

 

Eure PPD

www.polnischepartei.de

kontakt@polnischepartei.de